Archiv der Artikel aus den Aidlinger Nachrichten

Artikel AN21:   Alles für den Urlaub Zuhause: Sonnenhüte, Fächer und Grillzutaten
Artikel AN20
:  witzige Socken und Sneaker-Söckchen von Veraluna
Artikel AN19:   Aktion „Aidlenger Produkte“
Artikel AN18:  Wieder geöffnet!
Artikel AN10:   SHAMWARI – Frauenpower in Zimbabwe
Artikel AN9:     Produkte vom „Nudelhaus“ Trossingen
Artikel AN6:     2. Jubiläumsaktion: „Dialog über Zimbabwe“
Artikel AN5:   ´Fair´packung von Schokolade

Einfluss des Coronavirus auf unsere Produzent*innen

Das Coronavirus schränkt nicht nur das Leben in Deutschland ein. Weltweit steht In vielen Ländern der Alltag still. Auch die Weltläden in Deutschland – die meisten sind gegenwärtig geschlossen – stehen vor großen Herausforderungen.
Existentiell gefährdet sind aber vor allem unsere Handelspartner in Afrika, Asien und Lateinamerika.
Sie müssen mit deutlich weniger Verkäufen ihrer fair gehandelten Produkte rechnen. Die Produzenten sind oftmals abhängig vom Transport ihrer Erzeugnisse. Transportwege sind aber häufig unterbrochen, die Produkte können daher das Land nicht mehr verlassen.
Vielfach müssen aber auch Werkstätten geschlossen werden, um das Risiko der Ansteckung zu minimieren.

Und was für uns selbstverständlich ist – Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Anlagen und das Wissen über Hygiene als wichtigste und effektivsten Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus – gibt es nicht für Millionen Familien in den ärmsten Ländern der Welt!
Nach aktuellen Schätzungen der Vereinten Nationen können sich 40 Prozent der Weltbevölkerung, das sind rund drei Milliarden Menschen, zu Hause nicht die Hände mit Wasser und Seife waschen.

Über ein Drittel der Schulen- und damit die Hälfte der Schulen in den am wenigsten entwickelten Ländern- haben überhaupt keinen Ort, an dem Wasser zum Händewaschen zur Verfügung steht.
Corona zwingt uns im Augenblick alle, nicht nur unser Leben zu verändern.
Wir müssen jetzt auch angesichts der globalen Gefahr den verletzlichen Kindern und ihren Familien, vor allem in Krisenregionen, beistehen.

Sie können mit Ihrem Einkauf bei uns auch in diesen schwierigen Zeiten Hilfe leisten. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.weltladen.de.

Produkte von Shamwari

Ganz neu im Sortiment:  Produkte von Shamwari.
Shamwari hat sich auf handgefertigte Produkte aus Zimbabwe spezialisiert.
Im Sortiment sind z.B. Kissenhüllen, Tischläufer, Tischsets, aber auch handgeflochtene Körbe und Stricktiere.
Shamiwari bedeutet übrigens „mein Freund“. 
Kommen Sie doch einfach mal vorbei und schauen Sie es sich an!

Shamwari - Frauenpower in Zimbabwe

Zum Weltgebetstag präsentieren wir Ihnen auf unserer Aktionsfläche SHAMWARI-Produkte aus Zimbabwe.
Mit intensiven Farben und Erdverbundenheit gestalten Frauen wunderschöne Textildrucke in
anspruchsvoller künstlerischer Handarbeit.
Dies ist ein tagelanger Prozess: Von der Zeichnung mit Maisbreipaste auf die rohe Baumwolle,
über die Trocknung in der Sonne, folgt das „Scratschen“ (Reißen) des Stoffes zum Abblättern der
getrocknete Maisbreipaste. Anschließend werden die Farbe aufgemalt und im Ofen fixiert. Durch
wiederholtes Einweichen wird das Abtragen der überschüssigen Farbe und Paste ermöglicht. Erst
danach kann an die Konfektionierung gedacht werden.
SHAMWARI-Trading kauft nur bei Produzent/innen, die die Einkäuferin persönlich kennt – in keinem
Fall kommt es zu einem Zwischenhandel. Das bedeutet, dass die volle Wertschöpfung in Zimbabwe
bleibt!

 

Shamwari - Flechtkunst

Das ‚Frauenzentrum‘ ist eine lokal verankerte Organisation im Lupane Distrikts
im Süden des Landes, die sich für ein gleichberechtigtes und würdiges Leben
der Frauen sowie anderer benachteiligter Gruppen einsetzt.

Eine zentrale Rolle spielt die Wahrung und Weiterführung von traditionellem
Handwerk. In der Ndebele- und Tongakultur wurden seit jeher wunderschöne Körbe
aus Naturmaterialien wie Schilf und Sisal geflochten. Die Frauen werden aus- und
weitergebildet, um die Qualität und Quantität der Produkte zu erhöhen.

Das Lupane Frauenzentrum wurde auf Grund seiner Erfolge schon mehrfach ausgezeichnet
und erhielt im Jahr 2015 die Bronzemedaille für die beste Produktion von nationalem Handwerk.